WAKeMeUP

Neuartige Datenspeicher für leistungsstarke Automobilelektronik

Für die enorm steigenden Anforderungen an die Datenverarbeitung in Autos werden immer leistungsfähigere Mikrocontroller für diverse Steuergeräte benötigt.© Uli-B/Fotolia

Motivation

Europa und vor allem Deutschland besitzen in der Mikroelektronik besondere Stärken in der Automobil-, Energie-, Sicherheits- und Industrieelektronik. Um die Mikroelektronikkompetenz im Hinblick auf eine breite Digitalisierung zu stärken, fördert die Europäische Kommission gemeinsam mit Mitgliedsstaaten in der Initiative ECSEL Forschungsvorhaben und Pilotlinien. Deutsche Schwerpunkte liegen dabei auf multifunktionalen Elektroniksystemen, energiesparender Leistungselektronik, Design komplexer Systeme sowie Produktionstechnologien.

Ziele und Vorgehen

Mit der Anzahl der Fahrerassistenzsysteme und deren Sensoren steigt auch die Menge der im Auto zu verarbeitenden Daten massiv an. Um daraus den größtmöglichen Nutzen zu ziehen, mangelt es momentan noch an leistungsfähigen nichtflüchtigen Datenspeichern, die für die anspruchsvollen Umgebungsbedingungen im Auto zertifiziert sind. Im Vorhaben werden verschiedene nichtflüchtige Datenspeichertechnologien aufgegriffen und weiterentwickelt. Auch Arbeiten zur produktionstechnischen Umsetzung im Umfeld der Mikrocontroller-Fertigung sowie Aspekte zum Design entsprechender Chips sind Teil des Projektes. Zusätzlich zum Aufbau zweier Pilotlinien ist geplant, die Technologie an diversen Aufbauten – u. a. einem Steuergerät für Sicherheitssysteme – im Auto zu demonstrieren.

Innovationen und Perspektiven

Für den Zukunftsmarkt der teil- und vollautomatisierten Fahrzeuge sind leistungsfähige Elektroniksysteme unerlässlich. Das Vorhaben liefert entscheidende Beiträge für solche Systeme, die die hohen Anforderungen an Robustheit und Ausfallsicherheit unter den rauen Umgebungsbedingungen im Auto erfüllen können.