PRYSTINE

Hoch zuverlässige Elektroniksysteme für intelligente Fahrzeuge

Die 360°-Umfelderkennung ermöglicht sicheres automatisiertes Fahren.© PRYSTINE-Konsortium

Motivation

Europa und vor allem Deutschland besitzen in der Mikroelektronik besondere Stärken in der Automobil-, Energie-, Sicherheits- und Industrieelektronik. Um die Mikroelektronikkompetenz im Hinblick auf eine breite Digitalisierung zu stärken, fördert die Europäische Kommission gemeinsam mit Mitgliedsstaaten in der Initiative ECSEL Forschungs-vorhaben und Pilotlinien. Deutsche Schwerpunkte liegen dabei auf multifunktionalen Elektroniksystemen, energiesparender Leistungselektronik, dem Design komplexer Systeme sowie auf Produktionstechnologien.

Ziele und Vorgehen

Sicheres automatisiertes Fahren in Städten und auf Landstraßen ist wesentlich von der Umfelderkennung eines Fahrzeugs abhängig. Ziel von PRYSTINE ist die Realisierung einer fehlertoleranten 360°-Umfeldwahrnehmung. Dazu werden verschiedene Sensordaten (Radar und Lidar) zusammengeführt und robuste Kontrollalgorithmen genutzt. Hierzu sollen eine fehlertolerante und hochperformante Rechenplattform entwickelt und auf künstlicher Intelligenz basierende Entscheidungsalgorithmen eingesetzt werden. Die Validierung der Rechenplattform und der fehlertoleranten Rundumwahrnehmung erfolgt in insgesamt 22 Demonstratoren. Durch das europäische Konsorti-um wird die Wertschöpfungskette grenzübergreifend für das hoch- und vollautomatisierte Fahren befähigt.

Innovationen und Perspektiven

Die geplanten Projektergebnisse schaffen ent-scheidende Voraussetzungen für die Entwicklung des hoch- und vollautomatisierten Fahrens. Insbesondere die erforschte Fehlertoleranz stellt einen essentiellen Beitrag zur Realisierung der Vision eines wesentlich sicheren Verkehrs dar. Dabei wird die Position von Deutschland und Europa als Leitanbieter der neuen Technologie gestärkt.

Europäische Partner:

  • Niederlande: AnyWi Technology BV, Dat.Mobility BV, NXP Semiconductors Netherlands BV, Neder-landse Organisatie voor toegepast natuurwetenschappelijk onderzoek TNO, Technische Universiteit Delft, Technische Universiteit Eindhoven, Innoluce BV, Noord-Brabant provincie
  • Finnland: Mattersoft Oy, Nokia Solutions and Networks Oy, TTY-Saatio, Turun yliopisto, TTS Kehitys Oy, Murata Electronics Oy, Okmetic Oyj, Teknologian tutkimuskeskus VTT Oy
  • Österreich: CISC Semiconductor GmbH, Technische Universität Graz, Kompetenzzentrum - Das Virtuelle Fahrzeug, Forschungsgesellschaft mbH, AVL List GmbH, DICE Danube Integrated Circuit Engineering GmbH & Co KG, Infineon Technologies Austria AG, TTTech Computertechnik AG
  • Italien: Autocar Media Group Ltd., Starhome, Aitek Societa' per Azioni, Ideas & Motion SRL, Maserati SpA, Politecnico di Torino, RE:Lab s.r.l., Universita degli Studi di Modena e Reggio Emilia, Centro Ricer-che Fiat S.c.p.A.,
    Spanien: Agencia Estatal Consejo Superior Deinvestigaciones Cientificas, Ficosa Adas S.L., IDIADA Au-tomotive Technology SA, Instituto tecnologico de Informatica, Rovimatica SL, Fundacion Tecnalia Re-search & Innovation, Irizar S Coop
  • Türkei: Ford Otomotiv Sanayi Anonim Sirketi, AVL Arastirma ve Muhendislik Sanayi ve Ticaret Limited Sirketi, Habitus Research
  • Belgien: Interuniversitair Micro-Electronica Centrum, Tenneco Automotive Europe BVBA
    Israel: Autocar Media Group Ltd., Starhome,
    Rumänien: NXP Semiconductors Romania Srl, Universitatea Politehnica din Bucuresti
    Schweden: Kungliga Tekniska hoegskolan, Scania CV AB
    Griechenland: Harokopio University
  • Lettland: Elektronikas un datorzinatnu instituts
  • Litauen: UAB Metis Baltic