I2EASE

Intelligenz zum Effizienten Elektrifizierten & Automatisier-ten Fahren durch Sensorvernetzung

Automatisiertes Fahren erfordert komplexe Datenverarbeitung im Fahrzeugen©ika/ICE/Osram)

Motivation

Intelligente und nachhaltige Mobilität ist ein zentrales Ziel der neuen Hightech-Strategie. Forschungsarbeiten zu Elektroniksystemen für die Elektromobilität sowie automatisiertes und elektrisches Fahren leisten hier wesentliche Beträge. Elektronik für eine automatisierte Fahrzeugführung erlaubt es, die Streckenführung und das Fahrverhalten zu optimieren, wodurch die Emissionen deutlich gesenkt und gleichzeitig die Verkehrssicherheit gesteigert wird. Zudem werden so die Reichweiten elektrifizierter Fahrzeuge erhöht. Voraussetzung für eine Umsetzung im Stadtverkehr ist die intelligente Vernetzung elektrifizierter Fahrzeuge mittels Elektronikkomponenten, die die benötigten Daten zuverlässig verfügbar machen.

Ziele und Vorgehen

Die Herausforderung für das automatisierte Fahren im urbanen Umfeld ist die Erfassung der vielfältigen Daten im schwierigen Umfeld. Im Projekt I2EASE werden intelligente Elektroniksysteme für Fahrzeuge entwickelt, die Informationen aus einer Vielzahl von Sensorsystemen auswerten und verknüpfen und so die Fahrzeugumgebung zuverlässig, in kurzer Zeit zu erfassen. Die entwickelte Sensor- und Fusionsplattform kann sowohl in Fahrzeugen, aber auch z.B. in die Infrastruktur einer Straßenkreuzung eingesetzt wer-den. Durch die Vernetzung und die Fusion unterschiedlicher Sensorsysteme können insbesondere auch Fußgänger und Radfahrer im Straßenverkehr auch bei schwierigen Umfeldbedingungen sicher erfasst werden. Im Projekt wird eine automatisierte Fahrfunktion für E-Fahrzeuge prototypisch entwickelt und auf der Teststrecke in Aldenhoven erprobt. Die fusionierten Informationen werden optimal berücksichtigt, um ein Fahrzeug sicher und energieeffizient im Stadtverkehr zu bewegen. Das Fahrverhalten wird durch das System so angepasst, dass der Energiebedarf minimiert und die Reichweite des elektrifizierten Fahrzeugs damit vergrößert wird.

Innovationen und Perspektiven

Die im Vorhaben entwickelten Elektronikkomponenten, die das Umfeld auch bei ungünstigen Umgebungsbedingungen extrem genau erfassen und eine Verarbei-tung der verfügbaren Daten in Echtzeit erlauben, sind Schlüsselelemente zur Automatisierung im Stadtverkehr. Durch automatisierte Fahrzeugführung können Verkehrsflüsse besser gesteuert und der Energievor-rat von elektrifizierten Fahrzeugen optimal genutzt werden.